Diabli Kamień (der Teufelsstein)

Das unbelebte Naturdenkmal Diabli Kamień (der Teufelsstein) befindet sich im Magurski Park Narodowy (Magura-Nationalpark). Dahin führt ein schwarzer Wanderweg von Folusz aus. Zunächst führt der Weg den Bach Kłopotnica entlang, überquert ihn dann und steigt einen ziemlich steilen Hang hinauf. Es handelt sich um einen Komplex aus sechs großen Felsblöcken, die aus dem so genannten grobkörnigen Magura-Sandstein und Konglomeraten gebaut sind, die häufig in den Gesteinsschichten der Niederen Beskiden zu finden sind. Der höchste der Aufschlüsse erreicht eine Höhe von über 10 M. Der Legende nach wollte der Teufel die Kirche in nahe gelegenem Cieklin zerstören, indem er eines Nachts einen riesigen Felsblock auf sie warf. Das Attentat war erfolglos, weil in der Morgendämmerung der Hahn gekrähte und der Teufel einen Felsbrocken zu schnell fallen ließ, der im Foluszer Wald in kleinere Stücke zerfiel. Um den Aufschluss herum gibt es hölzerne Barrieren, die die Bewegung erleichtern, sowie Informationstafeln, Bänke und eine Gedenkmarke des Magurski Park Narodowy (des Magura-Nationalparks).

Der Ort liegt an den Wanderwegen

Laden Sie die App herunter