Naturschutzgebiet Łysa Góra (Kahlberg)

Das Waldnaturschutzgebiet Łysa Góra gehört administrative zu Łysa Góra und Stary Żmigród. Seine Fläche beträgt 160,74 ha und es wurde 2003 geschaffen. Das Gebiet des Naturschutzgebietes ist Teil der so genannten Magura-Gebirgskette mit Magura Małastowska (814 Meter über dem Meeresspiegel) und Magura Wątkowska (846 Meter über dem Meeresspiegel). Das Reservat im nordöstlichen Abschnitt umfasst die bewaldeten Hänge des Gebirgszugs mit dem Namen Łysa Góra. Das Naturschutzgebiet schützt die fruchtbaren Buchen- und Bergahornkomplexe der Karpaty (Karpaten), die Bäume wie Buche, Tanne, Lärche, Bergahorn, kleinblättrige Linde, Bergulme und die künstlich vom Menschen eingeführte Weymouth-Kiefer enthalten. Insgesamt wurden hier etwa 240 Pflanzenarten gezählt, die meisten davon gehören zur typischen Waldflora von Mittelgebirgslagen. Die drei wichtigsten geschützten Pflanzen im Reservat sind: Gemeine Hirschzunge, Gemeine Eibe und Südliche Pimpernuss. Das Reservat ist ein Refugialgebiet mit einer reichen Fauna, die für den unteren Karpatenriegel charakteristisch ist. Im Reservat gibt es einen seltenen Käfer - einen Alpenkäfer, der im Roten Buch der Tiere Polens aufgeführt ist, und eine seltene gestreifte Zebraspinne, die streng geschützt wird.

Laden Sie die App herunter