Jaśliski Landschaftspark

Der Jaśliski Landschaftspark wurde 1992 gegründet, befindet sich im östlichen Teil der Niederen Beskiden und umfasst eine Fläche von 258,72 km2. Der Park schützt hauptsächlich das obere Einzugsgebiet des Flusses Jasiołka und die Quellen von Wisłok. Der höchste Gipfel des Parks ist Kamień nad Jaśliskami (857 Meter über dem Meeresspiegel). Es liegt nicht viel hinter Pasika (auch Wielki Bukowiec - 848 Meter über dem Meeresspiegel) und Danawa (Danowa - 841 Meter über dem Meeresspiegel).

Der Park ist hauptsächlich mit Buchen, einer Mischung aus Hainbuche, Tanne und Ahorn, sowie mit natürlichen Beständen von europäischer Lärche und Eibe bewaldet. Auf dem Gebiet des Parks, im Frostrevier von Jasiel und des Kamień- Massivs, gibt es die größten und höchsten Torfmoore in den Niederen Beskiden und die einzigen, die in einem solchen Ausmaß in den Karpaten entstanden sind. Insgesamt wurden im Park etwa 900 Pflanzenarten gefunden. Unter den Tieren gibt es u.a. große Säugetiere, darunter Braunbär, Luchs und Wolf, und über 150 Vogelarten, darunter seltene wie Steinadler, Schreiadler und Schwarzstorch.

Es gibt hier viele wertvolle Andenken von den ehemaligen Bewohnern des Parks - Lemken, die während der Aktion-Weichsel von hier vertrieben wurden. Neben spektakulären Denkmälern wie Holz- und Backsteinkirchen schaffen diese Kirchen eine einzigartige Atmosphäre nach nicht mehr existierenden Tempeln, alten Friedhöfen, Kapellen und Kreuzen am Straßenrand, Schaukeln und Spuren verschwundener Bauernhöfe - Umrisse von Feldern, wilde Obstgärten.

Das Gebiet des Jaśliski Landschaftsparks wird u. a. von dem blauen Grenzweg und anderen kürzeren Wegen sowie zahlreichen Wanderwegen durchquert.

Laden Sie die App herunter