Naturschutzgebiet Polanki

Das Naturschutzgebiet Polanki wurde 1996 gegründet und hat eine Fläche von 184,87 Hektar. Es befindet sich oberhalb des Dorfes Bykowce im Landschaftspark von Góry Słonne. Das Naturschutzgebiet wurde eingerichtet, um die natürlichen Gemeinschaften von Karpaten-Buchenwäldern zu schützen. Es ist ein natürliches Refugium für viele seltene und geschützte Tiere sowie ein Ort geschützter Gefäßpflanzen - 8 hier vorkommende Arten stehen unter strengem Schutz und 8 teilweise geschützt. Es ist unter anderem zu ersetzen Gewöhnlicher Efeu, Waldkriechpflanze, Brustkorb, Riesenschachtelhalm, Gewöhnliche Zunge und Goldkopflilie.

Im Reservat können Sie auch viele Kerbtiere treffen, darunter Schmetterlinge wie: Schwarzer Apollo, Russischer Bär, Pflaumen-Zipfelfalter und auch Totenkopffalter, der nach Polen aus Südeuropa kommt. Zahlreiche Vogel- und Säugetierarten leben im Gebiet des Reservats (inkl. Waldohreule, Uhu, Zwergadler oder Schwarzstorch) und Säugetiere, einschließlich Wölfe und Luchse.

Im nordöstlichen Teil des Naturschutzgebietes gibt es Felsaufschlüsse, die „Duży Kamień (Grosser Stein)" (oder „Baszta“ „Bastei") und „Mały Kamień (Kleiner Stein)" (oder sonst „Mur“ „Mauer") genannt werden. Sie sind aus Ciężkowicki-Sandstein und der erste Aufschluss ist etwa 12 Meter hoch, der zweite etwa 16 Meter lang. Es gibt hier auch Quellen von Mineralwasser. Das Naturschutzgebiet hat einen Lehrpfad und hier verläuft der grüne Wanderweg.

Laden Sie die App herunter