Gotteshaus der orthodoxen Kirche des Treffens des Herrn in Morochów

Morochów 15, 38-542 Morochów
49°28'07"N 22°11'01"E

Morochów ist eine Siedlung, die bereits zu Beginn des Jahres existierte Im 15. Jahrhundert, in der Mitte dieses Jahrhunderts, gab es hier eine Pfarrei und somit auch eine orthodoxe Kirche. Der heute bestehende Holztempel wurde 1837 als griechisch-katholischer Bau errichtet, heute ist er im Auftrag der Herrenversammlung eine orthodoxe Pfarrkirche.

Die Kirche gilt sowohl als Vertreter der östlichen lemkischen Kirchen als auch des Latinisierungstrends. Tatsache ist, dass alle seine drei Teile die gleiche Höhe der Fachwerkwände und einen gemeinsamen First haben, der schmalere Chor jedoch gleichzeitig ein schmaleres Dach hat. Die Frauenempore ist von außen in einem breiteren Kirchenschiff versteckt, von Westen her wurde ein zweistöckiger Turm angebaut, nicht viel höher als das Langhaus und die Frauenempore. Der Turm wird von einer zwiebelförmigen Kuppel gekrönt, deren Form einem etwas kleineren Türmchen ähnelt, das sich im Grat über dem Langhaus befindet, und schließlich befindet sich über dem Presbyterium der kleinste, analoge Türmchen. Die kugelförmige Kuppel, fast identisch mit der über dem Turm, krönt auch den stilvollen Glockenturm, der im Jahr 2000 neben dem Tempel errichtet wurde.

Im Inneren befindet sich eine originale, architektonische Dreizonen-Ikonostase aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, obwohl einige Ikonen später sind. Die Wände sind mit ausgewogener Polychromie verziert. In der Kirche sind einige der alten Einrichtungsgegenstände erhalten geblieben, darunter die ruthenischen Drucke aus dem 18. Jahrhundert. Am Tempel befindet sich ein beeindruckendes Holzkreuz zum Gedenken an den 1000. Jahrestag der Taufe von Rus.

Der Ort liegt an den Wanderwegen

Laden Sie die App herunter