Naturschutzgebiet Osława-Schlucht an Duszatyn

Osława-Schlucht an Duszatyn ist ein im Jahr 2000 eingerichtetes Naturschutzgebiet mit einer Fläche von über 322 Hektar in den Dörfern Wysoczany und Mokre. Es umfasst einen mäandernden Abschnitt des Flusses Osława, der Łokieć (Ellenbogen) genannt wird. Hier umfließt er einen kleinen Hügel, den Łokieć (Ellenbogen - 515 Meter über dem Meeresspiegel), einen Bogen um ihn herum machend.

An diesem Ort wurde eine der höchsten und längsten (50 m lang) Schmalspurbahnbrücken über den Fluss gebaut. In der Nähe der Brücke gibt es auch eine bezaubernde Kaskade und Mineralwasserquellen. Im Flusstal können wir verschiedene Felsformationen und Erdrutschreste sehen.

In den Wäldern des Reservats gibt es am Flussufer Bestände von Karpaten-Erlen-, Fichten- und Kiefernwäldern und natürlich Buchen- und Tannenwälder, deren älteste Teile auf 130 Jahre geschätzt werden. Auch von Bergulmen und Bergahornen gibt es wunderschöne Exemplare, und es gibt besonders seltene Pflanzenarten wie die Blaue Nieswurz, die gefleckte Orchidee oder den Ostkarpaten-Eisenhut.

Im Wasser leben Miesmuscheln, Bachforellen, Döbel sowie Äschen, Elritzen und andere Fische. Die meisten großen Raubtiere, mit dem Braunbären an vorderster Front, und seltene Vögel, darunter der Schwarzstorch, wurden in den Wäldern beobachtet.

Das Naturschutzgebiet grenzt direkt an der roten Hauptbeskidenroute, die von Prełuk bis Duszatyn führt.

Laden Sie die App herunter