Herberge Chatka Puchtka auf Połonina Wetlińska

Herberge Chatka Puchtka auf Połonina Wetlińska ist die höchstgelegene Herberge im Bieszczady-Gebirge. Sie liegt unter dem Gipfel von Hasiakowa Skała auf 1228 Meter über dem Meeresspiegel Höhe. Bis vor kurzem war es ein Symbol von Połonina Wetlińska und eines der Wahrzeichen des Bieszczady-Gebirges, obwohl die Bedingungen hier außergewöhnlich hart waren. Sie bestanden aus dem Fehlen von fließendem Wasser (es wurde aus einem nahegelegenen Bach geholt), keine ständige Stromversorgung (Solarzellen und Stromgeneratoren), nur zwei Mehrpersonenhallen für Touristen und natürlich externe, nicht- Abwasser-Toiletten.

Es handelt sich um ein Gebäude, das nach dem Zweiten Weltkrieg von der Armee als Beobachtungsposten gebaut wurde. 1956 wurde es von dem PTTK (dem Polnischen Tourismus- und Landschaftsverband) mit Sitz in Rzeszów übernommen, aber erst 1967 begann es, Touristen zu bedienen. Etwa 50 Jahre lang war Lutek Pińczuk (bis Ende 2016) der Wirt des Chalets. Zunächst lebte und arbeitete er in Schlesien, doch eines Sommers kam er, um sich beim Beerensammeln etwas Geld zu verdienen, und zog recht schnell in das Bieszczady-Gebirge. Die Renovierung und Erweiterung dieses Ortes ist Lutek zu verdanken. Im Jahr 2015 wurde der Bieszczady-Nationalpark der Eigentümer der Herberge und beschloss, das jetzige Gebäude abzureißen und dort eine Bildungsstation zu errichten. Die Arbeiten laufen ab 2020, wodurch die ehemalige Schutzhütte durch die sicherlich viel modernere Bildungsstation des Parks ersetzt wird, aber die Frage ist, wird sie von Touristen gleichermaßen geschätzt?

Der kürzeste Weg zum Chalet ist der gelbe Wanderweg vom Pass Wyżna oder der rote Wanderweg von Berehy Górne aus.

Der Ort liegt an den Wanderwegen

Laden Sie die App herunter