Łupkowski-Landenge (Grenze SK-PL)

Um die Erreichbarkeit Galiziens (Polen) zu erleichtern, beschloss Österreich-Ungarn den Bau einer Eisenbahnstrecke zwischen Trebišov und Galizien. Der Karpatenkamm wurde vom Vydranka-Tal unter der Landenge Łupkowski bis zur Siedlung Stary Łupków in Galizien überquert. Der große Überhang erforderte den Bau einer Route, die deutlich die Hänge der Gipfel erklimmt, und der höchste Teil des Kamms wird von einem 461 Meter langen Tunnel überspannt. Ursprünglich sollte er 750 Meter und 20 Meter tief sein. In den Jahren 1882 - 1920 war die gesamte Strecke zweigleisig. Nach der Gründung des unabhängigen Polens und der Tschechoslowakischen Republik wurde der Transport von Nord-Süd-Richtung auf Ost-West-Richtung umgestellt und die Route nie mehr benutzt. Der Tunnel wurde im Ersten und Zweiten Weltkrieg beschädigt. Heute wurde der Tunnel renoviert und die Strecke für den Empfang von Touristen vorbereitet.

Der Ort liegt an den Wanderwegen

Laden Sie die App herunter

Nasza witryna wykorzystuje pliki cookies, m.in. w celach statystycznych. Jeżeli nie chcesz, by były one zapisywane na Twoim dysku zmień ustawienia swojej przeglądarki.
Więcej na ten temat...