Jedlinka

In der Mitte des Dorfes befindet sich ein Nationaldenkmal - die griechisch-katholische Holzkirche zum Schutz der Heiligen Mutter Gottes. Die Kirche stammt aus dem Jahr 1763. Es handelt sich um ein Gebäude im typischen Baustil der Lemken, dreiteiligen Tempel mit Blockkonstruktion und drei Türmen, die für den ruthenisch-ukrainischen Region typisch sind. Die Innendekoration stammt aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Hier befindet sich die wertvollste und vollständigste Rokoko-Ikonostase in der Slowakei mit dem Altar der Geburt der Heiligen Jungfrau Maria aus dem Jahr 1780. Die Ikone des Hohenpriesters Christus wird als Symbol des „Göttlichen Auges" dargestellt, das in Holztempeln selten zu finden ist.

Laden Sie die App herunter